Blogsuche:

Wer kennt wen?

Abgelegt unter Social Networking by Redaktion am 29. Juli 2008

Lokalisten, StudiVZ, SchülerVZ, MeinVZ und „Wer kennt wen„, um nur einen Teil der deutschsprachigen sozialen Netzwerke zu nennen. Letzteres gewinnt immer mehr an Bedeutung. Aber warum? Manche sagen ja, es würde am einfachen Konzept von WKW liegen, das selbst für absolute Internet-Neulinge verständlich ist. So kann man dann auch bald seinen Nachbarn bei WKW finden. Aber will man das wirklich? Und welchen Nutzen bringt ein solch rein privates Netzwerk? Xing und MySpace haben einen klaren Bezug, z.B. auf Business oder Musik, für die Teilnehmern entsteht somit ein gewisser Nutzwert. Was bieten WKW und Co? Man kann sich vielleicht beweihräuchern wenn man 300 eingetragene „Freunde“ hat. Beim englischsprachigen Marktführer Facebook kann man mittlerweile sogar noch virtuelle Güter kaufen und verschenken, das hat zwar keinen Nutzen, soll aber „Spass“ machen. Zumindest dem Betreiber eines solchen Portals, für virtuelle Güter kann der sich dann materielle Güter leisten. 😉

Aber das Konzept scheint aufzugehen, bleibt abzuwarten ab wann man bei „Wer kennt wen“ „Wer beschenkt wen“ einführt. Beim iPhone kann man sich übrigens auch tolle Goodies leisten, ein virtuelles Bier für 3 Dollar zum Beispiel. Da geh ich doch lieber in den Biergarten, um meine Freunde zu treffen. 🙂

 

Ein Kommentar zu 'Wer kennt wen?'

Die Kommentare per RSS abonnieren


  1. am 29. Juli 2008 um 12:01 pm Uhr

    Hallo zusammen, Hallo Tobias,

    leben und leben lassen, das mal vorweg. Evtl. besitzen einige Dinge – wenn auch eher zufällig – den selben Vater, denn der soll ja bei Wünschen und Gedanken seine „Hand“ mit im „Spiel“ gehabt haben.

    Ich bin so frei und stelle mal einen Link ab, denn für den Text ist das Feld zu klein: http://www.webbstar.de/2008/07/29/tauschen-tarnen-und-verpissen/

    Wer darin keine Analogien entdeckt…. 😉
    lG
    Lutz




Bitte JavaScript aktivieren!